Suburbian Foxes @ Wernigerode Mountain Tigers 10.06.18

Suburbian Foxes @ Wernigerode Mountain Tigers 10.06.18

Zum ersten Mal diese Saison ging es für die Foxes auf Auswärtsfahrt. In Wernigerode bei den Mountain Tigers angekommen, wurden die Seniors erst mal von einem heraufziehenden Gewitter begrüßt. Blitz und Donner sind zwar bis zu den Warm-ups abgezogen, der Platz wurde aber nochmal vor Spielbeginn natürlich gewässert bevor dann pünktlich zum Kickoff die Sonne herauskam und die Partie zwischen den beiden Tabellennachbarn der Verbandsliga Ost losgehen konnte.
Als erstes durften die Foxes den Ball returnieren und starteten den ersten Drive innerhalb der eigenen 20yard-Linie. Nach zwei Läufen ohne nennenswerten Raumgewinn konnte auch unsere #81, Johannes Schmid, keinen freien Passempfänger erspähen und wurde beim Versuch das 1st-Down zu Fuß zu erreichen noch im Backfield gesacked.
Nach erfolgtem soliden Punt konnte die Foxes Defense die Wernigeroder Offense dann aber auch nach 3 Versuchen wieder vom Platz schicken.
Die Foxes Offense war daraufhin effektiver als im ersten Drive und konnte den Ball durch solide Läufe über Ruben Müller (#33) und Pässe auf Georg Bergner (#1) und Nico Kunz (#13) gut bewegen, und das trotz Druck durch die Wenigeroder Pass-Rusher.
Nach neuem 1st-Down probierte Jonhannes Schmid seine Receiver in der Endzone zu bedienen. Der Ball konnte aber leider nicht von Nico Kunz unter Kontrolle gebracht werden.
In der Hälfte der Gegner musste der Ball dann nach einer Holding-Strafe gegen die Foxes aber doch gepuntet werden. So gab es zwar keine Punkte aber eine gute Feldposition, denn die Tigers mussten an der eigenen 14yard-Linie starten.
In ihrem zweiten Drive schafften die Wernigeroder dann auch ihr erstes 1st-Down und arbeiteten sich mit einem ausgewogenen Mix aus Pässen und Läufen zurück. Die Foxes Defense zeigte sich jedoch flexibel und konnte die gegnerische Offense in der eigenen Hälfte halten.
Die ersten Punkte des Spiel ließen weiter auf sich warten, und die Foxes wurden durch einen unglücklich versprungenen Punt an der eigenen 1yard-Linie an den Start geschickt.
Nachdem man durch ein neues 1st-Down nicht mehr direkt vor der eigenen Endzone stand geriet die Offense etwas ins Stocken bevor Johannes Schmid im dritten Versuch das lange Ding rausholte und dabei über 40yards Nico Kunz bedienen konnte, welcher daraufhin den Turbo einlegte, so dass die Wernigeroder Verteidiger keine Chance mehr hatten ihn vor der Endzone aufzuhalten…TOUCHDOWN Foxes und nach gutem Extrapunkt 0:7 für die Gäste.
Beseelt von den ersten Punkten drehte auch die Defense vor der Halbzeit nochmal auf und erzwang ein weiteres 3’n’out.
Die Foxes Offense versuchte es daraufhin durch eine, zwischen Pass und Lauf, ausgeglichenen Spielzugwahl noch einmal, konnte aber kein neues 1st-Down erzielen. Nicht anders ging es den Tigers im ihrem letzten Ballbesitz in der ersten Halbzeit. Bis zu diesem Zeitpunkt ein durch Defensiven geprägtes Spiel mit vielen regulären Ballbesitzwechseln (zusammen 7 Punts).
Die Defense der Foxes machte nach dem Kickoff-Return der Tigers gleich so weiter, ließen durch den Lauf nichts zu und erzwangen einen Turnover on Downs in der gegnerischen Hälfte.
Aber auch bei der Foxes Offense ging erst mal nichts durch den Lauf, weshalb sich ein weiteres Mal Valentin Lang (#91) im Punt-Team zum Longsnap aufstellen musste. Die Snaps am diesen Wochenende waren überwiegend tadellos, eine klare Verbesserung in den Foxes Special Teams. Als Resultat dessen musste diesmal die Tigers Offense an der eigenen 1yard-Linie starten. Fast sah es schon so aus als würde Wernigerode einen soliden Drive zusammenbringen. Sie schritten sich immer weiter in Richtung der Foxes Hälfte voran bevor Georg Bergner (#1) einen Pass an der Seitenline abfing und nach einem gekonnten Move nach innen auch den letzten Tiger abschüttelte und das Leder zum TOUCHDOWN trug.
Mit gutem Extrapunkt stand es somit also 0:14 für die Foxes und ein Sieg war in greifbarer Nähe.
Dagegen hatten aber die Gastgeber etwas auszusetzen und zimmerten ihren ersten langen Drive zusammen, welchen die Foxes Defense am Ende nicht mehr aufhalten konnte. Durch Power-running durch die Mitte drückten die Mountain Tigers den Ball über die Goalline. Mit Extrapunkt also eine direkte Antwort zum 07:14.
Langsam merkte man, dass die Foxes mit relativ kleinem Kader angereist waren und daher nicht mehr genug Kraft vorhanden war um im angebrochenem letztem Quarter an der Führung festzuhalten.
Die Offense wurde leider durch einen unvollständig gegebenen Pass auf Till Neutzner (#15), welcher nach Ansicht der meisten Anwesenden im Feld gefangen wurde, abgewürgt und musste mal wieder punten.
Die Wernigeroder machten nun offensiv dort weiter wo sie im letzten Ballbesitz aufgehört hatten und der sehr mobile Quaterback mit der Nummer 15 erlief den zweiten Touchdown für die Gäste über die linke Außenseite.
Die Foxes Offense konnte in der Endphase nun nicht mehr darauf antworten. Es lag also an der Defense das 14:14 Unentschieden festzuhalten. Das schaffte man auch und konnte das zweite Turnover on Downs in diesem Spiel, unter anderem durch einem Sack unseres Teamcaptains Oliver Hänsel (#59), erzwingen.
Und da war sie doch noch mal: Die Chance zum Sieg! Für den Weg in die Endzone war bei 11 Sekunden nicht mehr genug Zeit, auch wenn es durch die Luft probiert wurde. Die Uhr wurde mittels Spike angehalten, so dass Foxes Kicker Sandro Hauswald (#36) von der eigenen 38yard-Linie mit der letzten Spielsekunde ein game-winning Field Goal versuchen konnte. Eine Distanz die selbst im Profibereich nicht jeder Kicker trifft. Umso bemerkenswerter wie Sandro es fast geschafft hätte. Der Ball kam denkbar knapp genau mittig aber circa einen Yard vor der Querlatte runter.
14:14 Endstand in einem umkämpften Spiel, welches für die Foxes vor allem im Passing-Game mit 117 erworfenen Yards besser war als in den drei bisherigeren Saisonspielen zusammen (104).
Man darf also gespannt auf das nächste Spiel am 24.06 beim Tabellenführer in Halle sein.