14.04.2021 – Interview Coach Morten Tenert

Interview Coach Morten Tenert

 

In welcher Sparte bist du Coach? 

Ich bin Defense Coach bei der U15.

Kannst du uns ein bisschen mehr über dich selbst erzählen?

Ich bin 23 Jahre alt, habe im letzten Jahr mein Studium der Allgemeinen Verwaltung abgeschlossen und arbeite bei der Stadtverwaltung Dresden. In der Freizeit dominiert der Football meine Interessen und Aktivitäten.

Seit wann hast du die Position als Coach?

Seit Anfang 2020.

Wie bist du zum American Football gekommen?

Mein Vater hat mich schon im Grundschulalter immer mal mit zu den Monarchs genommen. In der 5. Klasse habe ich an einem Sommerferiencamp teilgenommen und dann schließlich mit 12 richtig bei den Monarchs angefangen.

Was ist dein Lieblings- College/NFL Team?

Denver Broncos.

Hast du eine Trainerlizenz und falls ja welche?

Wird dieses Jahr gemacht.

Hast du selbst Spielererfahrung?

In der U15 habe ich verschiedene Positionen gespielt, darunter Wide Receiver, Quarterback, Cornerback, Safety. Am liebsten war es mir immer Routen zu laufen und Touchdowns zu fangen. In der U19 habe ich dann ein Jahr lang Wide Receiver in der A-Junioren Bundesliga gespielt. Es hat eine Menge Spaß gemacht, aber verletzungsbedingt, musste ich dann leider aufhören.

Was sind wichtige Positionen deiner bisherigen Trainerlaufbahn?

Der Beginn als Trainer überhaupt.

Was sind deine persönlichen Ziele als Coach?

Dieses Jahr die Lizenz machen und die U15 weiterhin aufbauen, neue Talente zu finden und den Jungs und Mädels den Spaß am Football zeigen.

Auf was für eine American Football Laufbahn blickst du zurück?

Im Alter von 12-16 habe ich aktiv gespielt. In meinem letzten Jahr in der B-Jugend war ich Offense-Captain. Bei zwei deutschen Meisterschaften habe ich entweder Starting Cornerback

oder Wide Receiver spielen dürfen. Darauf folgte ein Jahr Tackle Football als Starting Wide Receiver. Nach der langen Pause bin ich nun Trainer.

Hast du ein Vorbild als Trainer?

In erster Linie ist es mein B-Jugend Head Coach. Er hat immer für die richtige Mischung aus Spaß und Disziplin sorgen können. Man hat echt was dazu gelernt und die Teamchemie war sehr gut. Direkt ein Vorbild aus der NFL habe ich nicht, aber ich habe großen Respekt vor Tomlin und Vrabel.

Wie sieht bei den Foxes eine übliche Trainingswoche aus? (Außerhalb von Corona)

Montag ist Training gemeinsam mit den Cubs und am Mittwoch hat die U15 nochmal Training. Am Wochenende finden hin und wieder Turniere statt. An den übrigen Tagen überlege ich, was verbessert werden kann, welche Übungen noch gemacht werden sollten. Diesen Winter habe ich noch ein neues Defense-Playbook entwickelt.

Was möchtest du mit den Foxes in den nächsten Jahren erreichen?

Die U15 von der Kaderstärke vergrößern. Bestenfalls erzählen schon bestehende Spieler ihren Freunden, wie cool Football ist und bringen die einfach mal mit. Und bei den Turnieren kontinuierlich die Leistung verbessern.

Wie bewertest du die aktuelle Personaldecke im Kader, bei den Trainern sowie im Staff?

Derzeit sind es noch recht wenig Spieler, sodass bei Turnieren viele doppelt spielen müssen. Für die Anzahl an Spielern genügt jedoch die Anzahl an Trainern in jedem Fall.

Was möchtest du unbedingt als Coach noch erreichen?

Über die Jahre möchte ich mich hocharbeiten und irgendwann mal Teil des Trainer-Staffs in einem Herrenteam sein.

Hast du konkrete Ziele für die schwierige Saison 2021?

Zurück zum Training auf dem Platz. Bei Turnieren eine Leistungssteigerung zum letzten Jahr.

Wie habt ihr die Zeit des Lockdowns überwunden? Wie ist die aktuelle Situation im Team?

Derzeit wird montags gemeinsam via Jitsi trainiert. Die Jungs und Mädels ziehen gut mit.

Wie bereitest du dich auf die Saison / Spiele vor?

Mit der Kenntnis über die Stärken und Schwächen der anderen Teams, kann ich die Defense spezieller dafür ausrichten.

Wie viel Zeit investierst du ins Coaching?

Wenn normales Training ist, dann 2-3 Wochentage.

Was war dein schönstes Erlebnis als Coach?

Der Last-Second-Sieg im letzten Turnier gegen Leipzig. Zuvor hatten sich viele Spieler verletzt und es waren harte Spiele. Das war das erste Mal, dass wir 2 Siege bei einem Turnier hatten.

Wenn du dir als Coach etwas wünschen könntest, was wäre das?

Neue Flaggen. Die aktuellen rutschen teilweise von allein raus.

Flaggen sind bereits im Lager. 😉

07.04.2021 – Interview Coach Felix „Flix“ Kießling

Interview Coach Felix "Flix" Kießling

 

In welcher Sparte bist du Coach? *

Ich bin Defensive Coordinator und Defensive Line Coach für die Ü19.

Kannst du uns ein bisschen mehr über dich selbst erzählen?

Flix, 32, arbeitet bei den Verkehrsbetrieben. Football begeistert seit 2012. Aktiver Spieler von 2014 bis 2018. Jacksonville Jaguars Fan und Podcaster. Personal eines kleinen Jaguars Namens Emely.

Seit wann hast du die Position des Head Coaches / Coach?

Defensive Line Coach seit 2018. Seit 2019 Quality Control Coach und Ende 2019, Anfang 2020 Defensive Coordinator.

Wie bist du zum American Football gekommen?

Durch mein Studien Kumpel Ceddl – Viele Vorlesungen wurden in Game Pass und Madden Sessions umgewandelt!

Was ist dein Lieblings- College/NFL Team?

Jacksonville Jaguars, Ohio State Universität, LA Rams, außerhalb USA Erlangen Sharks

Hast du eine Trainerlizenz und falls ja welche?

Grundausbildung Breitensport C-Lizenz American Football .

Hast du selbst Spielererfahrung?

2014 begann ich das Football spielen bei den Sharks, als Defensive – und Offensive Liner, in Erlangen. Nach dem berufsbedingten Umzug 2016 startete ich direkt bei unseren Foxes auf den gleichen Positionen. Ende 2019 habe ich mich dank der Möglichkeit unserem Head Coach die Defense abzunehmen fürs Coaching entschieden.

Was sind wichtige Positionen deiner bisherigen Trainerlaufbahn?

2018 – DL Coach

2019 – Quality Control Coach

2019/2020 – Defensive Coordinator

Was sind deine persönlichen Ziele als Coach?

Unsere Jungs jeden Tag ein Stück besser als Footballer und als Menschen zu machen!

Auf was für eine American Football Laufbahn blickst du zurück?

Eine äußerst erfolgreiche im Madden. Eine durchwachsenen verletzungsgeplagte in echt 😂

Hast du ein Vorbild als Trainer?

Da gibt es sehr viele. Das beginnt im direkten Umkreis mit unserem Head Coach Paul, der ein fantastischer Mentor ist, und meinem alten Coach Jens Löschke. Es geht weiter mit jungen Coaches wie Joe Brady & Brandon Staley, bis hin zu „alten“ wie bspw. Wade Philips, Charlie Strong oder Urban Meyer. Grundsätzlich kann man von jedem Coach sehr viel lernen.

Wie sieht bei den Foxes eine übliche Trainingswoche aus? (Außerhalb von Corona)

Meine Optimale: Wochenende + Montag – Vorbereitung der Sessions, Kommunikation der Dienstag-Drills an die Defensive Line.

Dienstag – Endlich draußen mit den Jungs

Mittwoch – Entertainment der Defensive Line in der entsprechenden WhatsApp Gruppe

Donnerstag – Letzte Vorbereitung für Freitag

Freitag – Endlich draußen mit den Jungs und von vorn 😊

Was möchtest du mit den Foxes in den nächsten Jahren erreichen?

Winning Games, Winning Season, eine Unit sein, jeden Tag ein Stück besser werden und eine starke Defense in unserer Liga werden!

Wie bewertest du die aktuelle Personaldecke im Kader, bei den Trainern sowie im Staff?

Gut

Was möchtest du unbedingt als Coach noch erreichen?

Einen gleich guten Gegner mit drei Field Goals vom Feld schicken. Playoffs mit den Foxes.

Hast du konkrete Ziele für die schwierige Saison 2021?

Football spielen, Spiele gewinnen, jeden Tag ein Stück besser werden.

Wie habt ihr die Zeit des Lockdowns überwunden? Wie ist die aktuelle Situation im Team?

Viel Chats über alle möglichen Plattformen. Video Meetings und Telefonate. Die Situation ist sehr gut, denn alle sind hungrig endlich loszulegen (hoffe ich).

Könnt ihr aktuell überhaupt trainieren? Bzw. Wie sieht das Training aktuell aus?

Video Meetings und eine „Be prepared Challenge“ von Paul. Zudem denke und hoffe ich, dass einige Jungs sich persönlich im Rahmen des Möglichen fit halten.

Wie bereitest du dich auf die Saison / Spiele vor?

Intensiver Austausch und quasi Standleitung mit Paul. Checkliste was bis wann zu erledigen ist. Video schauen und analysieren. Ideen entwickeln. Die Jungs gedanklich vorbereiten.

Wie viel Zeit investierst du ins Coaching?

Wir haben keine Stechuhr 🤣 – Grundsätzlich kommt es darauf an in welcher Phase der Season / des Jahres wir uns befinden.

Was war dein schönstes Erlebnis als Coach?

Glückwunsch zu einer sehr guten Leistung vom Head Coach.

Wenn du dir als Coach etwas wünschen könntest, was wäre das?

„luck is when preparation meets opportunities“ – also viel viel Glück! Dazu immer ein tolles „hungriges“ Team (Spieler und besonders Coaches). Anschließend wünsche ich mir ein „Mustache“ Game, wo wirklich alle Spieler mit machen – ohne Ausreden. 😜

Gibt es eine Frage, die du unbedingt mal, als Coach, beantworten wolltest, die dir aber noch nie gestellt wurde? Oder vielleicht haben wir nur vergessen sie zu fragen? 😉

  1. Welchen Coach würdest du gern eine Woche begleiten?
  2. Welcher NFL Spieler sollte sofort für die Foxes spielen?
  3. Zu mir oder zu Dir – zum Football schauen? 😂

31.03.2021 – Interview Coach Matthias „Matze“ Maul

Interview Coach Matthias "Matze" Maul

 

In welcher Sparte bist du Coach?

Ich bin Offensive Coordinator bei der U19.

Kannst du uns ein bisschen mehr über dich selbst erzählen?

Ich bin 32 Jahre alt und habe in Mittweida Stahl- und Metallbau studiert. Zurzeit arbeite ich als Stahlbaukonstrukteur in einem Unternehmen, dass Energieinfrastrukturanlangen plant und errichtet. Hier bin ich für die Konstruktion von Hochspannungsmasten zuständig.

Seit wann hast du die Position als Coach?

In der Saison 2019 habe ich bei der U19 als Offensive Line Coach angefangen. Eine Saison später wurde ich zum OC befördert.

Wie bist du zum American Football gekommen?

Ein Kommilitone hat mich Anfang 2011 gefragt, ob wir gemeinsam ein Probetraining in Radebeul absolvieren wollen. Mir hat es sehr gut gefallen und bin dabeigeblieben.

Was ist dein Lieblings- College/NFL Team?

Minnesota Vikings.

Hast du eine Trainerlizenz und falls ja welche?

C-Lizenz für American Football.

Hast du selbst Spielererfahrung?

2011 habe ich als Spieler bei den Foxes angefangen. Zunächst habe ich die Offensive Line als Right Guard verstärkt. Mittlerweile spiele ich als Center. Zusätzlich darf ich seit mehreren Jahren die Defense Line als Nose Tackle unterstützen.

Was sind deine persönlichen Ziele als Coach?

Ich will meine Erfahrungen als Spieler weitergeben um die Jungs stetig verbessern zu können und ans Herrenteam heranzuführen.

Auf was für eine American Football Laufbahn blickst du zurück?

Aktuell die 11. Saison als Spieler im Herrenteam. Zwei Jahre Aushilfe im 9er Flag Team. Als Coach im dritten Jahr.

Wie sieht bei den Foxes eine übliche Trainingswoche aus? (Außerhalb von Corona)

1-2 Stunden zur Vorbereitung auf die zwei Trainingseinheiten. An den Abenden ohne Training werden die Videos von Spielen und nächsten Gegnern angeschaut und analysiert. Wochenenden mit Spieltagen werden für letzte Anpassungen für den Gameplan und Aufstellungen genutzt. Wochenenden ohne Spiele bleiben frei.

Was möchtest du mit der U19, der Foxes in den nächsten Jahren erreichen?

Ich möchte den Verein und vor allem die U19 nach außen attraktiver machen um neue junge Spieler gewinnen zu können, damit die U19 langfristig bestehen bleibt.

Wie bewertest du die aktuelle Personaldecke im Kader, bei den Trainern sowie im Staff?

Mit den Coaches sind wir sehr gut aufgestellt. Bei den Spielern sieht das leider anders aus. Hier können wir jeden Neuen gebrauchen. Körperliche Voraussetzungen sind egal, wir Coaches werden die Jungs schon formen können.

Hast du konkrete Ziele für die schwierige Saison 2021?

Die Spielgemeinschaft mit den Freiberg Shades auf die Beine stellen und ein paar Spiele zu absolvieren.

Wie habt ihr die Zeit des Lockdowns überwunden? Wie ist die aktuelle Situation im Team?

Da wir aktuell nicht auf den Platz dürfen, ist es schwierig, die Jungs zusammen zu halten. Aktuell lehren wir unseren Spielern mit Online Meetings die theoretischen Grundlagen und hoffen auf ein baldiges gemeinsames Training auf dem Platz.

Wie bereitest du dich auf die Saison / Spiele vor?

Videoanalyse des Gegners. Erstellung eines Gameplans. Anpassungen der Aufstellung.

Wie viel Zeit investierst du ins Coaching?

Zu wenig.

Was war dein schönstes Erlebnis als Coach?

Der erste TD Run, den ich selbst ansagen durfte.

Wenn du dir als Coach etwas wünschen könntest, was wäre das?

Mehr Spieler.